Archiv « Odradek | Lesecafé im Kompott | Leipziger Straße 3 | Chemnitz

Archiv der Kategorie 'Allgemein'

EX:IN – Spost + E:O:M

Freitag | 01:02:19 | 21:00
EX:IN präsentiert: Spost + E:O:M – live

Spost + E:O:M – live

Spost ist ein Improvisationskollektiv aus Kopenhagen, dass freien Rock spielt, der auf allem zwischen klassi-scher Repetitionsmusik, Gamalan, Techno, No-Wave und Punk basiert.
Die Musik besteht aus erkennbaren Rhythmen und Klängen, die kommen und gehen, ineinander verwoben sind und vorübergehend zu einem Ganzen verschmelzen – um wieder in Atome zerlegt zu werden. Spost versucht, mit diesem Genre-Mix und dem rastlosen Suchen in der Klanglandschaft etwas Undefinier-bares oder Unbekanntes zu erzeugen, etwas, das noch nicht gehört wurde – etwas Tanzbares und absolut Unsicheres.

_______ ____ ____________ ___

E:O:M – Economy Of Meaning begann 2016 raue und salbende, beruhigende und beunruhigende Ambientaufnah- men zu veröffentlichen. Klänge, die aus elektronischen Soundquellen gelockt werden, sowie Gitarren und Synths etc., auf einem 4-Tracker aufgenommen und dann geloopt, synchronisiert, gefiltert …..

kulla

Dienstag | 22:01:19 | 19:00
Revolution in Deutschland 1918 – 1923
Vortrag & Diskussion mit Daniel Kulla (Autor & Musiker)

Die Novemberrevolution 1918 hat es gerade so ins landläufige Geschichtsbild geschafft, zumindest unter Linken geht sie noch bis Januar 1919 weiter. Der Höhepunkt der revolutionären Bewegung im März 1919 ist hingegen unter den diversen historischen Siegererzählungen fast verschwunden, was auch die Rückschau auf die weiteren Massenstreiks, Sozialisierungen und Erhebungen bis 1923 sowie die Folgegeschichte prägt. (Nazis redeten nicht gern genauer darüber, wen sie da zusammengeschossen hatten und für wen; die SPD redete gar nicht gern darüber, auf wen sie die ersten Nazis so alles hat schießen lassen; die KPD redete nicht ganz so gern darüber, auf wen geschossen wurde, wenn es nicht ihre Leute waren oder sich zumindest als solche reklamieren
ließen.)

So ist das wichtigste revolutionäre Vorbild in der deutschen Geschichte genau deshalb fast vergessen, weil es in so hohem Maß selbstorganisiert war und damit nicht in die übliche nationale wie antinationale Vorstellung vom Deutschen passt, sich weder für Vereinnahmung noch als Schreckbild anbietet. Gleichermaßen in Vergessenheit geraten sind die Konsequenzen: Sowohl der Aufstieg des Nationalsozialismus als auch sein konkretes Erscheinungsbild – mehr als bei jedem anderen Faschismus eine Verkleidung als Arbeitskräfterevolution – erscheinen ohne diese Vorgeschichte kaum begreiflich. Kulla schlägt vor, die kommenden fünf Jahre der revolutionären 100. Jahrestage ab November 2018 dazu zu nutzen, diese Geschichte so sichtbar wie möglich zu machen.

In Zusammenarbeit mit der Rosa Luxemburg Stiftung.

Sonnenstillstand

Freitag | 21:12:18 | 20:00
Sonnenstillstand – Jahresabschlusshappening
Feature, Performance, Konzert

Zu dieser letzten und längsten Nacht des Jahres 2018 möchten wir noch einmal alle Register ziehen, die unsere Orgelgang zu bieten hat:

Wir läuten den Abend ein mit einem Feature von DJ Shlucht, der sich im September auf Stimmenfang begeben hat und mit dieser Interview Collage
eine dokumentarische Spurensuche und Gegenwartsanalyse vorlegt, die sich aus den Ansichten vieler enagagierter Chemnitzer Bürger*innen
entwickelt. Pralell dazu wird es eine Performance geben, die über die Tatorte die Fülle rassistischer Verbrechen in Chemnitz nahebringt.

Anschließen wird sich eine Performance der Berliner Künstler Anna Zett: Die Künstlerin, Autorin und Film- und Hörspielregisseurin stellt an diesem Abend das von ihr entwickelte Kartendeck «Industrie & Glück» vor – mit Raum für eine gemeinsame Kartenlegung und Interpretation. Sie adaptierte das spätmittelalterliche Tarot de Marseille zu einem neuen System, mit dem historischen Sprung in die Symbolwelten des Modernismus und des urbanen Kapitalismus in der Weimarer Republik.Sie versteht das Kartenlegen als eine Praxis zur Begegnung mit der Gegenwart, ermöglicht durch die Auseinandersetzung mit einer ganz konkreten Vergangenheit. Die Zukunft hingegen bleibt offen: Link!

Danach wird der Abend von Musik verfeinert: Ana Bogner aus Leipzig schichtet Sphären, träumt von utopischem urbanen Ambiente, gebaut auf ätherischer Unbeschwertheit durch die Geschichten schweben. Link: soundcloud.com/anabogner The Rümsten Risch Tain spielen sich quer durch die Ruinenlandschaften der Herzen bis ein Weg Feld einwärts sich auftut und aus dem Krach alle Kraft weicht. 0҉̵̡ – s҉u̸̡r̵r̸ea̛ļ̶ m͡ul͘͜tį̡́ ̸́tóo͏l̢͜ ̷̧1͞ machen die Nacht wieder zum Tag mit beinahe magischen Ghostbuster-Techniken, tanzend geht man dabei spielend durch die Decke. Außerdem werden in einer Ausstellung die übrig gebliebenen Flyer und deren Vorlagen zu einer neuen Ausstellung arangiert und der Flyer-Designer 2019 wird feierlich in sein Amt initiiert.

Do-It-TOgether Festival

22:06:18 – 24:06:18 | Odradek, Zukunft & Konkordiapark
Do-It-TOgether Festival
Workshops, Installationen, Vorträge, Konzerte uvm.

Mit euch schaffen wir eine temporäre Versuchsanordnung für ein Experiment im Zeichen des hierarchiefreien Wissensaustauschs, der augenblicklichen Anwendung und allerdenklichen Ausgestaltung. Ein kollektiver Aufbruch in das Reich der Möglichkeiten und darüber hinaus. Eine Exposition der Interessen und Fähigkeiten: Hier kann jede/r etwas vermitteln, jede/r kann dabei sein; Begeisterungsfähigkeit und Neugier treiben uns an, die Suche nach Alternativen, nach Auswegen, nach neuen Formen zusammen zu kommen und zu teilen.

Ein Fest der Imperfektion und der gemeinsamen Vision. Ein Austausch der anhält. Tausend Chancen zu Scheitern. Eine Inspiration oder Millionen. Eine spontane Versuchung. Ein lang gehegter Plan. Ein verschmitztes, wahnwitziges Angebot. Mühsal und Müßiggang. Kein Kreativ-Imperativ! Wiederaneignung verlorenen Wissens. Eigeninitiative und Selbstbefähigung. Aha. Oh, no! Wow und Yeah. Es geht um die Nischen. Um uns. Um morgen! Ihr kennt die No-Gos! Aliens welcome.

Das komplette Programm findet sich unter: dito.blogsport.de!



Neuigkeiten | Verpasst | Meta | Rundgang | Links | Kontakt


Kontakt
Lesecafé im Kompott | Leipziger Straße 3 | Chemnitz | Ex-Nachschlag